Alle Beiträge von Sven

Steuersatz wechseln

Da ich da es die letzte Zeit öfters mal gemacht habe, zeige ich hier mal, wie ich es ohne teures Spezialwerkzeug hinbekomme. Bilder zum vergrößern anklicken! Steuersatz wechseln weiterlesen

low budget Speedbike

Aufgrund der größer werdenden Teilesammlung im Keller, habe ich mich entschlossen auszumisten. Wobei „ausmisten“ das falsche Wort ist. Es haben sich im letzten Jahr durch einige Fehlanschaffungen und Verluste Teile angesammelt, die eigentlich woanders verbaut werden sollten. low budget Speedbike weiterlesen

Hybrid Bike – Trekking

2004 passierte etwas Schreckliches: mein treuer Wegbegleiter, ein schwarzes Calvin MTB, wurde mir gestohlen. Viele Erinnerungen hingen daran, insbesondere eine Tour von Berlin zur Ostsee, die mich mit dem schweren Stahlgerät viel Schweiß gekostet hat.

Beim Ersatz legte ich daher Wert auf Tourentauglichkeit. Ich klapperte diverse Fahrradhändler ab und stellte ihnen mein Budget von 600€ in Aussicht. Nach einigen Vergleichen fiel meine Wahl auf ein Scott Sportster P3.

Hybrid Bike – Trekking weiterlesen

Besseres Handling

Vor ca. einem Monat entschloss ich mich, den Peugeot “Erich” endlich wirklich fahrbar zu machen. Nachdem ich mindestens ein halbes Jahr mit der Konfiguration aus dem Artikel “Die Stadtschlampe” herumgefahren bin und mich gerade bei sehr engen Radwegen der breite Lenker wirklich genervt hat, packte mich mein innerer Schweinehund.

Besseres Handling weiterlesen

Die Stadtschlampe

Wie bereits beschrieben, machte der Steuersatz arge Probleme beim Fahren. Aber dieses Gefühl mit diesem leichten Gerät, dieser Sitzhaltung und dieser ganz anderen Schaltart herumzufahren machte schon Spaß.

Der Rennlenker erwies sich aber für mich als Rennradneuling gerade im Stadtbetrieb, mit Bordsteinen etc. als etwas umständlich und auch die Kurbel verlor ihre Daseinsberechtigung, als die anscheinend nur gesteckte Pedale auf der rechten Seite herausfiel. 8-O

Die Stadtschlampe weiterlesen

Der alte Stahlrenner

Nach einem Gespräch mit einem Kollegen stellte sich heraus, dass dieser ein Rennrad  besaß, welches schon länger in seinem Keller auf ein Gnadenbrot wartete. Er wartete wirklich nur, denn einen Kaufpreis gab es nicht. So habe ich den Peugeot schon nach kurzer Zeit probe- und zu mir fahren können. Der alte Stahlrenner weiterlesen