PC-Schreibtisch (Case Mod): mal kein Fahrrad

So. Schnauze voll.

Mein Studium steht kurz vor der Vollendung und ich habe vor mir einen neuen PC zuzulegen.

Lange hatte ich ein passendes PC-Gehäuse gesucht. Es sollte leise und schick sein (am besten ein Cube/Würfelgehäuse) und es sollte normale ATX-Mainboards mit sehr schneller CPU fassen, sowie umfangreiche Peripherie: fail -> schon der Prozessorgesundheit wegen. Ein Selbstbau ist nicht günstiger, aber individueller.

Also, Arbeitsplatz mal genauer begutachtet und die ollen Schreibtische, die auch noch ungünstig zusamenstehen, für zersägenswert befunden. Das wäre die einzige Möglichkeit, die Platzsituation optimal auszunutzen!

Hier mal Bilder von der Situation:

 

Gesagt getan. Geschaut, was man so braucht. 8 x 120mm Lüfter von Scythe als Postenware bekommen und ein abgerocktes Gehäuse als Teileträger bei einem großen Online-Auktionshaus abgestaubt. Dabei war ein SATA-DVD-Brenner und ein 420Watt-Silent Netzteil. Dat bekommt der Arne geschenkt, dem is seine Möhre abgeraucht. 😉

Jetzt wo die Teile eingetroffen sind, hab ich Maß nehmen können und mit der Sägerei angefangen.

Aus dem PC-Gehäuse hab ich die Nieten mit Schlagschraubendreher und Hammer herausgeprügelt. Nun ist der Platz besser nutzbar.

Weiter geht es die nächsten Tage, ich muss jetzt zum Baumarkt. Der Rechner soll in spätestens zwei Wochen laufen. Ansonsten gibt es hier noch ein paar weitere Bilder: